Gottes Liebe erfahren und weiterschenken
Kirche mit Hoffnung

Gnade - immer nur Gnade - ist das nicht langweilig?

Mai - Juni 2017

Als Christ weiss ich mich von Gott erlöst und angenommen. Dabei merke ich, wie mein Leben, mein Charakter, noch extrem verändert werden sollte, weil vieles noch nicht so ist, wie es Gott wohlgefällig wäre. Ich mache mir z.B. viele, zu viele Sorgen. Ich ärgere mich noch immer über Kleinigkeiten. Manchmal verurteile ich andere. Aber Gott nimmt mich nicht an, weil ich gut bin, sondern weil er gut ist! Gott schenkt aus Gnade Erlösung und Annahme. Diese Botschaft müssen Nichtchristen wie auch Christen hören. Wenn wir als Christen auf die Betonung der Gnade mit Langeweile reagieren, dann offenbart dies, dass wir das Evangelium nicht wirklich verstanden haben. Das Evangelium, Gottes Gnade, ist nicht nur Eintritt ins Reich Gottes, sondern auch bestimmend für den ganzen Lebensweg, auf dem wir Jesus ähnlicher werden. Hören wir, was die Bibel uns dazu im Titusbrief 2,11-13 zu sagen hat:

Denn ´in Christus` ist Gottes Gnade sichtbar geworden – die Gnade, die allen Menschen Rettung bringt. 12 Sie erzieht uns dazu, uns von aller Gottlosigkeit und von den Begierden dieser Welt abzuwenden und, solange wir noch hier auf der Erde sind, verantwortungsbewusst zu handeln, uns nach Gottes Willen zu richten und so zu leben, dass Gott geehrt wird. 13 Seine Gnade führt auch dazu, dass wir voll Sehnsucht auf die Erfüllung der Hoffnung warten, die unser höchstes Glück bedeutet: das Erscheinen unseres großen Gottes und Retters Jesus Christus in seiner ganzen Herrlichkeit.

Die Bibel sagt, dass die Gnade Gottes den Menschen Rettung bringt.

Weiter, dass die Gnade Gottes!!! uns erzieht, dass wir uns von der Gottlosigkeit und der Gier, die diese Welt in uns wecken kann, abwenden. Die Gnade lässt uns in dieser Welt verantwortungsbewusst handeln. Die Gnade führt uns dazu, nach Gottes Willen zu leben, so dass Gott geehrt wird. Seine Gnade weckt in uns auch die Sehnsucht nach Jesus Christus bis er in seiner ganzen Herrlichkeit erscheinen wird. – Die Gnade, welche in Jesus Christus erschienen ist!

Die Bibel sagt, dass es die Gnade und nicht etwa das Gesetz ist, welches zu einem geheiligten Leben führt. Das Gesetz mag zwar den Weg zeigen, und das Gesetz ist gut, aber das Gesetz hat keine Kraft. Lebst du aus der Gnade?

 Manche Christen sind resigniert und geistlich stehengeblieben, weil sie aus einer falschen geistlichen Haltung heraus geistlich sein wollen. Sie versuchen geistlicher zu leben, in dem sie sich anstrengen. Mit der Haltung «Gott wird mich sonst erwischen und bestrafen». Oder, «Gott muss mich belohnen, weil ich mir so Mühe gebe».  Andere meinen, nur, weil sie jetzt Christen sind, sollte in ihrem Leben alles glatt laufen. Sünde sollte einfach zu überwinden sein. Süchte dürfen keinen Platz haben, Probleme werden durch Christus einfach gelöst. Es versteht sich, dass die Enttäuschung gross ist, wenn man aus dieser Traumwelt aufwacht und im harten Alltag unsanft auf dem Boden aufschlägt und seine Ohnmacht und Schwachheit mit der vollen Breitseite zu spüren bekommt. Hallo, wir leben immer noch in einer gefallenen Welt!

Geistliche Reife ist ein Wachstumsprozess. Wir werden in unserem Leben damit nicht fertig. Die Grundbotschaft, die Nichtchristen und auch Christen immer und immer wieder hören müssen, ist das Evangelium der Gnade. Gesetzliche Moralpredigten helfen nicht weiter. Sie zeigen uns höchstens auf, wie unfähig wir sind. Wo bleibt da die Hoffnung zum Aufstehen und etwas verändern zu wollen? Christuszentrierte Evangeliums Verkündigung fordert Nichtchristen heraus, ihr Leben mit Gott in Ordnung zu bringen. Christen hilft sie, in ihrem Glaubenswachstum zu fordern und fördern. Unser Leben, Denken, Verkündigen soll auf Gott ausgerichtet sein, der aus Gnade rettet, annimmt und verändert.

Fortsetzung folgt:

Juli – August: Gnade – Gnade bestimmt dein Leben – wirklich?

September – Oktober: Gnade -  Leben aus Gnade oder Gesetzlichkeit

 

Mit liebem Gruss

Stefan Kym