Gottes Liebe erfahren und weiterschenken

Kirche mit Hoffnung

Grosszügigkeit verändert dein Leben

Weihnachten ist erst gerade vorbei und wir durften die Grosszügigkeit Gottes feiern. Er hat uns seinen Sohn geschenkt, damit wir mit ihm ewig leben können.


Weihnachten ist erst gerade vorbei und wir durften die Grosszügigkeit Gottes feiern. Er hat uns seinen Sohn geschenkt, damit wir mit ihm ewig leben können. Was für ein Geschenk!

Gottes Grosszügigkeit verändert unser Leben. Er schenkt uns Vergebung, ein neues Leben, den Heiligen Geist und so viel, viel mehr! Das berührt und verändert mich massiv. Was macht Gottes Grosszügigkeit mit dir?

Am Sonntag den 6.1.2019 wollen wir vertieft über das Thema: «Grosszügigkeit verändert dein Leben» nachdenken. Wir werden dabei einige erstaunliche Entdeckungen machen. Eine Geschichte zu diesem Thema möchte ich hier erzählen:

Was können Menschen nicht alles bewirken, wenn sie aus Gottes Grosszügigkeit leben. Eine fröhliche Frau im Alter von 90 Jahren lebte in einem kleinen Haus und war nicht im eigentlichen Sinn reich. Jemand fragte Sie: «Was macht sie in ihrem Leben glücklich?» Sie entgegnete: «Mein Garten.» «Und was ernten sie dort?» «Obst und Gemüse.» «Was machen sie mit der ganzen Ernte, die sie doch als Witwe nicht allein verzehren können?» «Oh», meinte sie, «sobald die Ernte anfängt, stelle ich am Strassenrand einen Tisch mit Obst und Gemüse auf, und daneben ein Schild «zu verschenken!» dann kommen die Menschen vorbei und bedienen sich. Manche können gar nicht glauben, dass alles umsonst ist. Aber wenn ich darauf bestehe, dass ich nichts dafür haben möchte, nehmen sie das Geschenk dankbar und glücklich an. Schon viele haben mir gesagt, dass es für sie eine Gebetserhörung war, als sie nicht genug Geld hatten, um sich Essen zu kaufen. Es macht mich so glücklich, all das Obst und Gemüse zu verschenken.» «Und was tun sie im Winter?» Sie antwortete: «Ich denke darüber nach, was ich im Frühling anpflanzen werde, und füttere die Vögel.»

Als ich diese Geschichte las, kam mir die arme Frau aus der Bibel in Lk 21 in den Sinn:

Lk 21,1-4: Jesus blickte zum Opferkasten und sah, wie die reichen Leute ihre Gaben hineinwarfen. 2 Er bemerkte auch eine ärmlich ´gekleidete` Witwe, die zwei kleine Kupfermünzen hineinwarf. 3 Da sagte er: »Ich versichere euch, diese arme Witwe hat mehr gegeben als alle anderen. 4 Sie alle haben ihre Gaben aus ihrem Überfluss gegeben; diese Frau aber, so arm sie ist, hat alles gegeben, was sie besaß – alles, was sie zum Leben nötig hatte.«

Was hat diese Frau wohl bewegt, ihr Letztes zu geben? Wir wissen es nicht. Meine Vermutung geht dahin, dass sie trotz ihrer materiellen Armut Gottes Grosszügigkeit erlebt hat.

Ich wünsche dir für das kommende Jahr, dass du Gottes Grosszügigkeit erlebst und selbst ein grosszügiger Mensch sein kannst. Wozu das führt, das sehen wir uns am 6.1. an.

Mit herzlichem Gruss Stefan Kym